Dritter Qualifikationswettkampf im Trampolinturnen

19. April 2022

Der diesjährige dritte Qualifikationswettkampf für die Trampoliner/innen fand am 9. April in Lausen statt. Am Start waren auch mehrere Mitglieder vom STV Möriken-Wildegg und TC Waltenschwil.

In der ersten Kategorie des Wettkampfs U11 Girls wird nicht zwischen Elite- und Nationalturnerinnen unterschieden. Das heisst, dass sich die Möriker und Waltenschwiler Athletinnen gegen Kaderturnerinnen behaupten müssen. Canoa Währer und Maylen Fischer vom STV Möriken-Wildegg bewiesen aber, dass sie auch mit dieser Konkurrenz mithalten können, denn beiden gelang der Einzug ins Finale. Am Mittag wusste Sheryl Graf von Möriken in der Kategorie U15 National Girls von sich zu überzeugen. Sheryl zeigte bereits einen starken Vorkampf und das Finale schloss sie als Zweitplatzierte ab. In der Kategorie U13 National Girls verpasste Alessia Brack (STV Möriken-Wildegg) knapp ein Podestplatz. Mit nur 0.11 weniger Punkte als die Drittplatzierte landete Alessia auf dem unglücklichen vierten Rang. Bei den U17 National Girls gelang den Mörikerinnen Keilah Burger und Fiona Buser der Einzug ins Finale. Keilah konnte, nach einem kleinen Patzer im Vorkampf, im Finale wieder aus dem Vollen schöpfen und durfte zum dritten Mal in dieser Saison eine Goldmedaille entgegennehmen. Gleich hinter Keilah auf den zweiten Rang platzierte sich Fiona. Zur gleichen Zeit turnten Elisha Währer, Lias Eglinger (STV Möriken-Wildegg) und Sandro Schuler (TC Waltenschwil) in der Kategorie U13 National Boys und das mit grossem Erfolg. Nach dem Vorkampf war Elisha bereits auf Siegeskurs. Er verteidigte im Finale seine Spitzenposition und durfte sich über den ersten Rang freuen. Lias gelang knapp der Sprung auf das Podest mit dem dritten Schlussplatz. Den siebten Rang erturnte sich Sandro. Am Abend bei den U17 National Boys gelang drei Möriker Turnern der Einzug ins Finale. Ein weiterer Sieg für den STV Möriken-Wildegg erlangte Dario Geissmann. Dario turnte im Finale die Übung mit der höchsten Schwierigkeits- und Flugzeitbenotung. Mit grossem Punkteabstand auf den Viertplatzierten nahm Janis Graf bei der Rangverkündigung die Bronzemedaille entgegen. Den Abschluss des Wettkampfes machte die Kategorie National B Unisex. In dieser Kategorie turnten vier Aargauer Trampolinerinnen. Laura Steinmann vom TC Waltenschwil positionierte sich nach dem Vorkampf auf den vierten Rang. Im Finale konnte sie einen Rang gutmachen und Laura gelang der Sprung auf den dritten Platz.

Der nächste Wettkampf wird am 30. April in Genf stattfinden. Dieser Event wird die letzte Möglichkeit sein, sich für die diesjährige Schweizermeisterschaft im Einzelturnen zu qualifizieren. Die Möriker und Waltenschwiler Athleten/innen trainieren fleissig, um am ersten Geneva Cup punkten zu können.

Text: Claudia Gansner / Bild: Markus Brack

weitere Bilder

Sport-Partner

Platin-Partner

Gold-Partner

Dienstleistungs-Partner