Budget, Statuten und Turnzentrum als Hauptthemen

13. September 2022

Der Aargauer Turnverband lud am Montag, 12. September 2022 zu seiner herbstlichen Verbandsleiter-Konferenz in Oberentfelden.

36 Vertreter aus den Kreispräsidien, dem Zentralvorstand und der Geschäftsstelle des Aargauer Turnverbandes sowie seinen Gastorganisationen wurden durch ATV-Präsident Jörg Sennrich begrüsst und durch die Veranstaltung geführt.

Im Fokus standen die «klassischen» VLK-Traktanden als Vorbereitung für die Delegiertenversammlung am 12. November 2022 in Windisch. So informierte Esther Steimen über den aktuellen Stand der Jahresrechnung 2022, welche aktuell auf Kurs ist. Ebenfalls wurde den Teilnehmer das Budget 2023 vorgelegt und erläutert. Dieses sieht einen Überschuss von etwa CHF 14'000 Franken vor.

Weiterer zentraler Punkt der Herbst-VLK ist die Teilrevision der Statuten vom ATV. Diese werden an gewissen Punkten an die neuen organisatorischen Gegebenheiten angepasst und – als wichtigstes Element – mit dem Passus vom Ethikstatut ergänzt. Die revidierte Version der Statuten gelangt ebenfalls im November zur Abnahme durch die Delegierten.

Die Bereiche Spitzensport, Breitensport und Aus- und Weiterbildung präsentierten erste Resultate aus den im Frühjahr 2022 angestossenen Strategie-Workshops. Dieser Informationsprozess wird an den Versammlungen im 2023 fortgesetzt.

Der erfreuliche Verlauf beim neuen Turnzentrum, bau- und kostentechnisch, wurde von den Teilnehmenden wohlwollend aufgenommen und die Daten der Eröffungsfeier am 11. und 12. März 2023 dick in die Agenda eingetragen.

Text & Bild: Pascal Hunziker

Sport-Partner

Platin-Partner

Gold-Partner

Dienstleistungs-Partner