Erfolgreiche Aargauer Kunstturnerinnen an der SMJ

13. Juni 2022

Die Aargauer Kunstturnerinnen gehören zu den Besten in der Schweiz

Um im Spitzensport zu reüssieren müssen viele Faktoren zusammenpassen. Neben Talent, Fleiss, Wille und Gesundheit muss auch das Umfeld stimmen und gerade bei jungen Talenten die Familie voll und ganz hinter einem stehen. Chiara Roveri ist im Tessin aufgewachsen und als im Jahre 2020 ihr sportlicher Fortgang stockte entschieden sie und ihre Eltern eine grosse Herausforderung anzunehmen und ihren Lebensmittelpunkt in den Aargau zu verschieben, damit Chiara im RLZ Aargau in Niederlenz trainieren konnte. Heute, zwei Jahre nach diesem einschneidenden Entscheid, kann dieser als geglückt eingestuft werden. Chiara ist glücklich hier, hat den Anschluss in der Schule gefunden, trainiert hart an ihrer Karriere und kann sich ein Leben woanders im Moment nicht vorstellen. An den Schweizer Juniorinnen Meisterschaften in Utzenstorf konnte sie stolz sein auf ihre Leistung, auf das was sie in den letzten zwei Jahren unter der Obhut von Cheftrainer Renato Gojkovic erreicht hat. Mit ihrer natürlichen Eleganz weiss sie das Publikum zu verzaubern. Aber auch ihre akrobatischen Fähigkeiten am Boden wie auch auf dem schmalen Grat des Schwebebalkens sind bemerkenswert. Der Stufenbarren machte in der Endabrechnung der P4 Kaderturnerinnen den Unterschied. Lia Schumacher, ihre Trainingskollegin im RLZ AG, zeigte eine starke Leistung und holte sich wie in den letzten Jahren den Schweizer Meistertitel, eben vor Chiara Roveri. Die beiden Turnerinnen vom TV Lenzburg waren die ganze Saison über das Mass der Dinge in ihrer Kategorie. Auch ging auch der Team Meistertitel an die beiden Jungtalente zusammen mit Lyris Azhan von Kutu Obersiggenthal.
Einen bis zur letzten Übung spannenden Wettkampf boten die P4 Amateurinnen. Unter ihnen auch vier Aargauerinnen mit Ambitionen. Das Aargauer Team war sich seiner Chancen bewusst und konnte diese auch wahren. Die Team Gold Medaillen gingen an Prabh Singh (Stein-Fricktal), die mit ihrem sehr ausgeglichenen Wettkampf zudem Vize Schweizer Meisterin im Einzel wurde, an Jasmin Strebel (Kutu Obersiggenthal), die das Einzel Podest als Vierte hauchdünn verpasste und an Anna Schori (TV Lenzburg), die mit ihrem sechsten Rang ebenfalls ein Diplom erturnte. Sara Stöckli (TV Lenzburg) erturnte sich an ihrer ersten Teilnahme an einer SMJ am Boden die Tageshöchstnote und wurde mit dem sehr guten zehnten Rang belohnt.
Die P3 Rangliste muss man genau anschauen, denn die neue Schweizer Meisterin Francesca Savo startet für den Kanton Zürich, da sie dem TV Urdorf angehört. Doch ihr Trainingsplatz und ihr Können kommen aus der Talentschmiede im RLZ AG in Niederlenz. Den Titel erturnte sie sich unter anderem mit der Tageshöchstnote am Stufenbarren. Ebenfalls in die erste Ranglistenhälfte turnten sich Simona Frei (Kutu Obersiggenthal) und Teodora Nesic (Stein-Fricktal), die Trainingskolleginnen von Francesca.
Bei den 10 und 11jährigen Turnerinnen war der Aargau nur mit zwei Turnerinnen vertreten. Sara Schmid und Hilaria Lonzano vom TV Lenzburg zeigten was sie gelernt haben, dies reichte für die erste Ranglistenhälfte aber noch nicht für ganz nach vorne.
Bei den Jüngsten, den P1 Turnerinnen, verpasste Jael Iselin (Kutu Urdorf) das Podest um die Winzigkeit von 0.05 Punkten, was nicht mal ein Zehenstrecken ist. Doch auf ihr Diplom darf sie ebenso wie Celestine Rios (Stein-Fricktal) stolz sein. Mit den Zürcherinnen holte sich Elena Dimitri (Kutu Oerlikon) Team Gold und im Einzel klassierte sie sich gleich vor ihrer Trainingskollegin Gianna Adreossi (TV Urdorf) in den Top 15.
Mit diesen Schweizer Juniorinnen Meisterschaften ist die Saison für die jüngeren Turnerinnen beendet. Nun geht es für sie zurück in die Turnhalle um weiter an ihren Fähigkeiten zu arbeiten, um weitere Fortschritte zu machen, um im nächsten Jahr noch stärker zurück zu kommen.

Doch für alle Kunstturnfans geht es bereits in zwei Wochen weiter! In Montreux stehen die Schweizer Meisterschaften der Amateurinnen, der Juniorinnen und der Elite auf dem Plan! Es werden ganz spannende Wettkämpfe erwartet, den der Wettkampf gilt auch als Qualifikation für die EYOF (Juniorinnen) und die EM (Juniorinnen und Elite). In allen Kategorien wollen die Aargauerinnen ein Wörtchen mitreden, drücken wir ihnen die Daumen!

Text & Bild: Caroline Blum-Halder

Sport-Partner

Platin-Partner

Gold-Partner

Dienstleistungs-Partner