Vier Mitglieder vom STV Möriken-Wildegg schnuppern internationale Wettkampfluft am Nissen Cup

14. Juli 2022

Vier Möriker Trampoliner/innen erhielten die Möglichkeit zum ersten Mal an einem internationalen Wettkampf teilzunehmen. Dafür reisten sie nach Arosa an den Nissen Cup, der vom 1. bis am 2. Juli stattfand. Der Nissen Cup wird alle zwei Jahre ausgetragen und dabei kommt man in den Genuss von  Trampolinturnen auf höchstem Niveau. Es wird jeweils ein Weltcup und ein internationaler Juniorenwettkampf durchgeführt.

Dario Geissmann, Janis Graf, Jan Bryner und Keilah Burger fuhren am Donnerstag nach Arosa mit einem Leiterteam und einer Möriker Kampfrichterin. Am Donnerstag standen noch keine Wettkämpfe auf dem Programm, denn die Wettkampfplätze standen den Athleten/innen für ein freies Training zur Verfügung. Für die Möriker wurde es am Freitagabend ernst, die Vier starteten in den Einzelkategorien bei den Junioren 15-16 Jahren. Die Nervosität vor dem Turnen war jeweils gross und spürbar. Drei Möriker mussten ihre Zweitübung am Wettkampf abbrechen. Keilah Burger erreichte den 9. Schlussrang. Bei den Boys nahmen insgesamt 25 Turner teil. Jan Bryner sprang auf den 22. Rang, Janis Graf auf den 21. und Dario Geissmann auf den 15. Dario Geissmann und Janis Graf nahmen zusätzlich am Synchronwettkampf bei den Junior Boys teil. Insgesamt waren 8 Synchronpaare in dieser Kategorie angemeldet. Nach dem Vorkampf am Freitagmorgen platzierten sich Dario und Janis auf den dritten Rang. Im Finale am Samstagnachmittag gelang es ihnen nicht ihr gesamtes Können unter Beweis zu stellen. Ein wenig enttäuscht waren die Beiden mit dem unglücklichen vierten Platz.

Rückblickend war es für die Vier eine einmalige Erfahrung neben Olympiateilnehmenden zu turnen und sich für einmal nicht nur mit nationaler, sondern auch internationaler Konkurrenz zu messen und die einzigartige Atmosphäre zu erleben.

Text: Claudia Gansner / Bild: Ursula Lüpold

Sport-Partner

Platin-Partner

Gold-Partner

Dienstleistungs-Partner