Zwei Podestplätze für die Aargauer Turnerinnen

16. November 2022

Gelungenes Wochenende für die Aargauer Geräteturnerinnen an den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften: Sieg bei den Damen, Bronzemedaille in der Kategorie 7, ein 4. Rang in der Kategorie 6 sowie ein 11. Rang in der Kategorie 5.

Eine prall gefüllte Saalsporthalle und enthusiastische Zuschauer auf der Tribüne bildeten die Kulisse für den Kampf der Kantone in Olten. Die Turnerinnen der Kategorie Damen eröffneten am Samstag die Schweizermeisterschaften. Nach dem gelungenen Auftritt an der Schweizer Meisterschaften Einzel vom letzten Wochenende, durften sich die Aargauer Damen für den Mannschaftswettkampf einiges erhoffen.

Die Mannschaft mit Sina Stocker, Marianne Moser, Sara Baumann (alle Wettingen), Linda Seiler (Uerkheim) und Geraldine Weber (Rohrdorf) starteten am ersten Gerät, dem Reck, fehlerfrei. Mit den fünf geturnten Übungen gelang einen optimal Wettkampfbeginn. Auch an den restlichen drei Geräten zeigten die fünf Damen souveräne Übungen. Mit etwas mehr als einem halben Punkt Vorsprung, durften die fünf Aargauer Damen freudestrahlend die Goldmedaille entgegennehmen und sich als Siegerinnen feiern lassen.

Die Mannschaft der Kategorie 5 mit Jael Willisegger, Noelle Siegrist und Joelle Fuchs, (alle Uerkheim), Anina Bachmann (Lenzburg) und Lara Haslimann (Wölflinswil) turnten verhalten an dem tiefgewerteten Startgerät Sprung. Als nächstes folgten die Übungen am Reck. Diese gelangen sturzfrei, jedoch mussten die fünf auch an diesem Gerät tiefe Noten in Kauf nehmen. Als Drittes dann die Bodenübungen, welche einwandfrei gelangen und mit guten Noten belohnt wurden. Der Abschluss folgte an den Schaukelringen. Leider folgte auch dort ein Dämpfer, wodurch die Aufholjagt gebremst wurde. In der Endabrechnung landeten die jungen fünf Aargauerinnen auf dem 11. Schlussrang.

Erfolgreich ging es für den Aargau auch am Sonntag weiter: Die K6-Mannschaft mit Svenja Konrad, Corina Erdin (beide Wettingen), Noemi Hauenstein (Kleindöttingen), Valentina Hediger, Emanuela Hediger (beide Gränichen) zeigten über den ganzen Wettkampf sehr gute Leistungen und lieferten sich von Beginn an ein Kopf-an Kopfrennen mit den Besten. Sauber geturnten Übungen und starken Nerven zeigten alle fünf Turnerinnen an drei von vier Geräten. Am Sprung schlichen sich leider kleine Unsicherheiten ein, so dass sich die Turnerinnen am Abend ganz knapp hinter dem Podest, auf dem vierten Rang auszeichnen lassen mussten.

In der Königsklasse, der Kategorie 7 zeigten die fünf Aargauerinnen einen Top-Start in den Wettkampf. Am Boden, am Sprung und am Reck gelangen ihnen fehlerfreie Vorführungen, welche mit guten Noten belohnt wurden. Die Übungen an den Schaukelringen gelangen zwar einwandfrei wurden jedoch mit tieferen Noten bewertet. Die Podestplätze waren hart umkämpft und so mussten die Aargauerinnen bis zum Schluss zittern.

Mit einem Hauch Vorspruch krallte sich die K7-Mannschaft mit Nina Rinderknecht, Ann Gisler, (beide Wettingen), Olivia Bösch, Stefanie Fretz (beide Uerkheim) und Franziska Würsch (Kleindöttingen) am Schluss die Bronzemedaille.

Rangliste

Zu den Bildern

Text & Bild: Désirée Prinz

Sport-Partner

Platin-Partner

Gold-Partner

Dienstleistungs-Partner